Zum Abschluss…

So schön. Passt einwenig auf unsere #Netzworkinggemeinde 🙂

Ger 23 Mobile Things

Als das Projekt Ger 23 Mobile Things Anfang Juni diesen Jahres startete war meine Aufregung groß. Würden sich überhaupt genügend Menschen für das Thema ‚Mobile Anwendungen in Bibliotheken‘ interessieren?
Mich selbst hatte das Projekt aus zwei Gründen gereizt: 1. wegen meines Faibles für technische Entwicklungen und Neuerungen im Netz und 2. weil es keine (zumindest nicht bundesweit) Möglichkeiten gibt, diese oder ähnliche Themen über Ausbildung, Studium oder Schulungsangebote vermittelt zu bekommen.

Man mag das beklagen, nur hilft uns das im Berufsalltag nicht weiter. Was weiterhilft ist, sich in das Abenteuer zu stürzen und gemeinsam mit Kollegen, Nutzern und allen Interessierten auszuprobieren, was es gibt und welche Möglichkeiten für die tägliche Arbeit sich daraus entwickeln lassen.
Das ist mit – mit Hilfe der großartigen Vorlage des Original 23-Mobile-Things-Kurses von Jan Holmquist – hoffentlich ein wenig gelungen.

Selbst habe ich insbesondere davon profitiert zu sehen, was andere in In- und Ausland so…

Ursprünglichen Post anzeigen 178 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s